VERANSTALTUNGEN & NACHRICHTEN

Zeile

Verbinden Sie sich mit uns auf Facebook


Verbinden Sie sich mit uns auf Facebook Altstadt Kultur Köln


Zeile

Zeile



Kölner Stadt-Anzeiger



Otto Piene

ZERO Künstler Otto Piene starb am 17.07.2014

Der Himmel war die Leinwand für Otto Piene,
sein Pinsel waren Flammen.
Er malte Bilder aus Rauch
und ließ Blumen aus Feuer entstehen.




ARTIKEL vom 18.07.2014 im Kölner Stadt-Anzeiger



Otto Piene - Foto: Stefan Falke
Otto Piene 2014 / Foto: Stefan Falke

Zeile



Otto Piene

Chronologie der 1966 in Köln in der Hohe Straße 124-126 am Wormland Haus entstandenen elektronisch gesteuerten kinetischen Lichtplastik "Licht und Bewegung"



Otto Piene - Foto: Jens Herrmann
Foto: Jens Herrmann

Zeile



Kölner Stadt-Anzeiger

Otto-Piene-Plastik

Das Feuerrad der Hohe Straße


Restaurierung von Otto Pienes "Licht und Bewegung" geht in entscheidende Phase - Kunstwerk auf der Hohe Straße soll sich bald wieder bewegen

Die Restaurierung von Otto Pienes Plastik "Licht und Bewegung" auf der Kölner Hohe Straße geht in entscheidende Phase. Bald soll sich die Plastik am Wormland-Haus wieder bewegen.

von Joachim Frank

ARTIKEL vom 29.7.2015 im Kölner Stadt-Anzeiger



Otto Piene
Foto: Jens Herrmann

Zeile



Kölner Stadt-Anzeiger

"Skulptur soll sich wieder drehen"

PIENE KUNSTWERK - Sponsoren finanzieren Reparatur - Initiative der Ex-Dombaumeisterin

von Joachim Frank


In die Kölner Kunst kommt Bewegung. Buchstäblich: Die technische Skulptur "Licht und Bewegung" von Otto Piene (1928 bis 2014) am Wormland-Haus auf der Hohe Straße soll nach jahrzehntelangem Stillstand wieder in Gang gesetzt werden. Die Theo-Wormland-Stiftung als Eigentümerin gab jetzt ihre Zustimmung zur Reparatur und anschließenden Inbetriebnahme. Stadtkonservator Thomas Werner hatte Pienes skulpturales Meisterwerk erst vor wenigen Wochen unter Denkmalschutz gestellt...

ARTIKEL vom 22.3.2015 im Kölner Stadt-Anzeiger



Otto Piene
Foto: Jens Herrmann

Zeile



Kölner Stadt-Anzeiger

Kein Licht und keine Bewegung

Wormland-Haus: Stiftung verhängt Reparatur-Stopp
"Überraschende und völlig unverständliche Entscheidung"

Von Joachim Frank

Kurz vor der Fertigstellung der Reparatur-Arbeiten an der kinetischen Skulptur "Licht und Bewegung" am Wormland-Haus an der Hohe Straße legt die Wormland-Stiftung das Projekt auf Eis. Sämtliche Bemühungen um Wiederinbetriebnahme des berühmten Kunstwerks von Otto Piene (1928 bis 2014) seien einzustellen, verlangte Stiftungsgeschäftsführer Peter Sachse in einer E-Mail vom 28. August an die Vorsitzende des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Barbara Schock-Werner.

ARTIKEL vom 08.09.2015 im Kölner Stadt-Anzeiger




Otto Piene - Foto: Jens Herrmann
Foto: Jens Herrmann

Zeile


ALFRED LIMBACH: Alles Liebe oder was?
Limmi, wir vermissen Dich.

Alfred  Limbach / LIMBACH CONCEPT / DIE TEXTAGENTUR

" LIMMILYRICS " im Jahre 2017

Die Liebe, der Sex, die Vorspiele, Nachspiele und das Gewühle der Gefühle in 360 x 4 geilen Zeilen. Ein Gedichtsband, der eine Zeitung ist.


KUNST KIOSK

KUNST KIOSK
Antiquariat, Galerie, Textagentur
Auf dem Rothenberg 13 / Nähe Heumarkt
Köln Altstadt

Zeile